Yamaha-Logo
Home | Links | Newsletter | Impressum | Kontakt
MotoGP
IDM
Yamaha-Cup
Enduro-Team
Moto-Cross
Yamaha-Taxi
Bilder
Termine
MotoGP: Aktuell | Termine | Fahrer | Ergebnisse | Meisterschaft | Bilder

Nächstes Rennen:

15.10: Motegi, Japan

Passende Modelle

YZF-R1 Supersport-Modelle

Aktuelle Bilder

Weitere Bilder anzeigen

Yamaha-Racing auf Instagram

MotoGP - Aktuell

02.07.2017

Vinales und Rossi - Movistar Yamaha Team erkämpft Rang vier und fünf auf dem Sachsenring
Vinales und Rossi

Movistar Yamaha Team erkämpft Rang vier und fünf auf dem Sachsenring

Maverick Vinales und Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP Team) hatten beim GoPro Motorrad Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring ihre Mühe und mussten hart arbeiten, um am Ende mit den Plätzen vier und fünf wichtige Punkte für die WM-Wertung zu sammeln, bevor es nach dem neunten Saisonrennen für den MotoGP-Zirkus in eine vierwöchige Sommerpause ging.

Vom elften Starplatz ging es für Vinales in das Rennen und mit einem guten Start konnte der Spanier direkt in der ersten Runde zwei Plätze gut machen. Die ersten sechs Runden nutzte Vinales um die Reifen auf die perfekte Betriebstemperatur zu bringen um anschließend seine Aufholjagd zu starten. Zwei Runde später konnte er schon um den achten Platz kämpfen und war 19 Runden vor Rennende schon dicht an der Spitzengruppe dran. Lange brauchte der Yamaha-Neuzugang nicht, um seinen Weg nach vorne weiter zu verfolgen und so konnte er Aleix Espargaro und Danilo Petrucci am Ende der 14. Runde überholen und lag nun auf dem sechsten Rang. Mit einer persönlich besten Runde in der 16. Runde gelang es ihm an Andrea Dovizioso und an Rossi heranzufahren, um kurz darauf beide zu überholen und sich den vierten Platz zu sichern, den er bis zum Ende nicht mehr abgeben musste. Nach 30 packenden Runden überquerte Vinales mit 14,253 Sekunden Rückstand auf den Sieger Marquez den Zielstrich.

Für Valentino Rossi ging es von der neunten Position in das Rennen auf dem Sachsenring und mit einem guten Start konnte sich der YZR-M1 Pilot auf Rang sechs vorarbeiten. Am Ende der ersten Runde komplettierte Rossi das Führungssextett, bekam aber kurze Zeit später mächtig Druck von hinten, als Cal Crutchlow hinter ihm auftauchte. Jorge Lorenzo war der erste, denn Rossi überholen konnte und kurz darauf folgte sein Landsmann Andrea Dovizioso. Den vierten Platz schnappte sich Rossi von Danilo Petrucci und konnte nun mit freier Sicht nach vorne zum Angriff auf das Führungstrio starten. Doch der Rückstand auf Marquez, Folger und Pedrosa war zu diesem Zeitpunkt schon zu groß und so blieb dem neunfachen Weltmeister nur der vierte Platz, der ihm einige Runden später von seinem Teamkollegen streitig gemacht wurde. Am Ende musste Rossi Vinales vorbeilassen und mit 14,980 Sekunden Rückstand auf den Sieger den fünften Platz für sich verbuchen.

Mit seinem vierten Platz konnte sich Vinales in der WM-Wertung mit 124 Punkten auf dem zweiten Platz halten und liegt nun fünf Punkte vor Rossi, der auf dem vierten Rang in die Sommerpause geht. In der Herstellerwertung konnte Yamaha mit 18 Punkten Vorsprung die Führung verteidigen und auch in der Teamwertung liegt das Movistar Yamaha MotoGP mit 11 Punkten weiter in Front.

Die Yamaha-Familie gratuliert Jonas Folger vom Monster Yamaha Tech3 Team zu seinem beeindruckenden zweiten Platz bei seinem Heimrennen. Er liegt in der Rookies-Wertung knapp hinter seinem Teamkollegen Johann Zarco auf dem zweiten Rang, der ebenfalls ein starkes Rennen fuhr und eine gute Leistung in der ersten Saisonhälfte abgeliefert hat.

Der MotoGP-Tross macht nach dem neunten Rennen eine kurze Sommerpause von vier Wochen, bevor es am 6. August zum Rennen nach Brünn geht.

Maverick Vinales, Platz 4

„Ich bin sehr zuversichtlich, was die WM angeht. Vom elften Startplatz ging es für mich in das Rennen und am Ende wird es der vierte Rang, obwohl ich sehr viel Zeit bei den Überholmanövern verloren habe. Ich war nicht so weit von Dani entfernt, was bedeutet, dass mein Rennen doch sehr gut war. Meine Eindrücke vom Rennen ist gut und wir haben tolle Arbeit geleistet und dabei die vermutlich für uns maximale Punktzahl herausgeholt. Wir wissen, dass wir das Motorrad verbessern müssen, sind aber zufrieden. Dass ich nach dem Rennen in Assen auf dem zweiten WM-Platz bin ist gut, doch im Vergleich zu Mugello ist es weniger positiv, denn ich konnte keinen Vorsprung aufbauen. Wir hatten Probleme in Montmelo und ich habe in Assen einen Fehler gemacht, doch unter dem Strich ist es gut, denn wir sind nach den Fehlern vorne mit dabei. Um so weitermachen zu können, müssen wir hart arbeiten und vor allem im Training besser werden, um besser für das Rennen gerüstet zu sein. Es liegt in unseren Händen, uns zu verbessern. Ich werde meinen Fahrstil etwas ändern und verbessern müssen, um stärker und fitter aus der Pause zurück zu kommen und der Monat Urlaub kommt da gerade richtig.“

Valentino Rossi, Platz 5

„Es war ein schwieriges Wochenende, denn wir hatten wie schon auf anderen Strecken in diesem Jahr, einige Probleme, konnten uns aber glücklicherweise etwas verbessern. Das Rennen war nicht so schlecht, denn ich konnte von Anfang bis Ende gute Zeiten fahren. Ich bin sehr glücklich, wenn ich um einen Podiumsplatz kämpfen kann, doch auch der fünfte Platz ist gut und bringt mir wichtige Punkte für die Weltmeisterschaft. Ich bin nur zehn Punkt vom ersten Platz entfernt und die Meisterschaft ist noch komplett offen. Ich werde jetzt zwei Wochen entspannen, mit meinen Freunden die Batterie neu aufladen und danach wieder trainieren, denn ich muss in Brünn zu 100% fit sein.“

Ergebnisse

Training Rennen

Mehr Aktuelles: